Büro Knoblich Landschaftsarchitekten

Nachholende Unterhaltung Gienickebach

Projektinformationen:

Nach Einstellung der bergbaulichen Entwässerungsmaßnahmen nördlich von Leipzig stiegen die zuvor im Einflussbereich der ehemaligen Tagebaue abgesenkten Grundwasserstände in einigen Ge­bieten annähernd auf das historisch recherchierte Niveau. Damit bestand die Möglichkeit, dass die in den Auen von Fließgewässern gelegene Bebauung beeinträchtigt wird.

In Bereichen des Grundwasserwiederanstieges war die Vorflutfunktion meist über viele Jahre gestört und bedarf deshalb vordringlich einer Wiederher­stellung. Diese Wiederherstellung musste durch nachholende Unterhaltungsmaßnahmen initiiert und durch regelmäßige Maßnahmen zur Pflege und Entwicklung von Gewässern fortgesetzt werden. Aufgrund dessen wurde eine nachholende Unter­haltung des Grabens veranlasst.

Für den Gienickenbach waren das folgende Prob­lempunkte:
• Extreme Schlammmächtigkeiten im Sohlbereich, besonders in den Ortslagen, gewährleisteten kein durchgängiges
  Gefälle und behindertem somit den Wasserabfluss.
• Behinderung des Wasserabflusses durch Müll, Gartenabfälle, Bäume, gerodete Baumstämme und Astwerk.
• Behinderung des Wasserabflusses durch verschlammte und versandete Durchlässe. 
• Stark mit Makrophyten und Hochstauden zugewachsene Sohlabschnitte, besonders in den jahrelang nicht unterhaltenen
  Gewässerabschnitten in den Ortslagen, stellten ein Hindernis für den Abfluss dar.

Ziel der nachholenden Unterhaltung des Grabens war die Verbesserung der Vorflut, so dass eine weit­gehend dauerhafte Funktionsfähigkeit gewährleistet wurde. Durch die Unterhaltungsmaßnahme erfolgt eine schnellere Ableitung von hohen Wasserstän­den, die so die Auswirkungen auf die Siedlungsge­biete von Pohritzsch, Zschernitz und Kyhna verrin­gert.

Planungsleistungen:

  • Objektplanung Freianlagen, LPH 1-8, gem. Leistungsbild § 38 HOAI 2009
Durchlass in Ortslage Pohritzsch

Durchlass in Ortslage Pohritzsch

Makrophyten in der Sohle, Ortslage Zschernitz

Makrophyten in der Sohle, Ortslage Zschernitz


zurück

Projektdaten

Auftraggeber:
Gemeinde Wiedemar

Bearbeitungszeitraum:
09/2012 bis 07/2013