Büro Knoblich Landschaftsarchitekten

Baumkontrollen an der Thyra

Projektinformationen:

Entlang der Tyhra erfolgte im Jahr 2013 innerhalb der Ortslagen Stoll­berg, Berga und Rottleberode eine vollständige Erstaufnahme in den Flächen zwischen den Böschungsoberkanten einschließlich der Ge­hölze, die sich landseitig in bis zu 1m Entfernung befanden.

Insgesamt wurden in den Ortslagen Stolberg und Berga 306 Einzel­bäume im belaubten und weitere 61 Bäume in der Ortslage Rottle­berode im unbelaubten Zustand erstmalig kontrolliert.

Im Rahmen der Kontrollpflicht zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit ist entsprechend der aktuellen Rechtsprechung und den Vorgaben der FLL-Baumkontrollrichtlinie eine einmal jährliche Kon­trolle der Gehölze durch den Verkehrssicherungspflichtigen erford­erlich. Die Kontrollen sollen dabei abwechselnd im belaubten und unbelaubten Zustand erfolgen.

Im Rahmen der Erstaufnahme der Gehölze wurde für diese re­gelmäßigen Baumkontrollen ein Kartierblatt mit den wichtigsten In­formationen zum Vitalitätszustand des jeweiligen Einzelgehölz er­stellt, auf dessen Grundlage nunmehr die fortlaufende regelmäßige Gehölzkontrolle, entsprechend der Vorgaben der FLL-Baumkon­trollrichtlinie, zu erfolgen hat.

Planungsleistungen:

  • Erstaufnahme von Gehölzen und Kontrolle der Verkehrssicherheit nach FLL Richtlinie
Süsskirsche (Prunus avium)

Süsskirsche (Prunus avium)

Rosskastanie (Aesculus hippocastanium)

Rosskastanie (Aesculus hippocastanium)


zurück

Projektdaten

Auftraggeber:
Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt, Flussbereich Sangerhausen (LHW)

Bearbeitungszeitraum:
05/2013 bis 09/2013