Büro Knoblich Landschaftsarchitekten

Verkehrsgarten Rabutz

Projektinformationen:

Der Verkehrsgarten Rabutz wurde als technisch-ökologisches Projektzentrum entworfen. Neben Verkehrserziehung entspricht das Gelände den Anforderungen für Formel-E Rennen. Das Abwasser wird auf dem Gelände in einem (nahezu) geschlossenem System geführt. Dazu ist das Sanitärgebäude an eine Dreikammerklärgrube angeschlossen. Von dort wird das (Ab-)Wasser über eine Pflanzenkläranlage und ggf. Filter in einen Schönungsteich geleitet, der selbst integraler Bestandteil des Geländes ist. Vom Schönungsteich wird das Wasser durch einen Kiesfilter in einen Pumpenschacht geführt. Von dort steht es zur Wiederverwendung im Sanitärgebäude zur Verfügung.

Der Strom für die Autos, Pumpen und Beleuchtung wird über Sonnenkollektoren auf dem Sanitärgebäude und einem Windgenerator bereitgestellt und in Akkus gepuffert. Der Windgenerator selbst, wie auch eventuelle Filteranlagen für den Wasserkreislauf werden erst bei zukünftigen Projekttagen mit den Jugendlichen entwickelt. Das Projekt wurde Sieger der European Kids' Trophy 2005. Damit hat sich das technisch-ökologische Projektzentrum gegen 34 Mitbewerber aus 19 europäischen Ländern durchgesetzt. Der Preis ist von der ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung und dem Land Rheinland-Pfalz ausgelobt.

Planungsleistungen:

  • Bebauungsplan (BP) vgl. gem. Leistungsbild § 19 HOAI (2009)
  • Eingriffs-Ausgleichsbilanz einschl. Umweltbericht
  • Objektplanung Freianlagen vgl. gem. Leistungsbild § 38 HOAI (2009)
Bebauungsplan

Bebauungsplan


zurück

Projektdaten

Auftraggeber:
Gemeinde Wiedemar

Projektpartner:
Rennstall Rabutz (Herr Messerschmidt)

Bearbeitungszeitraum:
Bebauungsplan:           02/2003 bis 08/2003
Ausführungsplanung:   05/2003 bis 08/2003
Bauzeit:                        10/2003 bis 05/2004

Plangebietsgröße:
0,5 ha

Baukosten:
175.000. Euro